Im Auswärtsspiel in Piesport sorgte die zweite Mannschaft wieder mal für ein Spektakel, diesmal jedoch mit dem besseren Ende für den Gegner. Dabei war die SG in der ersten Hälfte die klar bessere Mannschaft. Den frühen Rückstand in der 5. Minute konnte Simon Berg bereits 7 Minuten später egalisieren. Auch in der Folge trat die SG dominant auf, versäumte es jedoch vor der Pause in Führung zu gehen. 

Dies gelang jedoch bereits 4 Minuten nach Wiederanpfiff durch Ingo Nau. Dieser ließ in Spielminute 53. und 59. gleich das 3:1 und 4:1 folgen, sodass nicht wenige dachten, dass dieses Spiel entschieden sei. Da man das Fußballspielen in der letzte halben Stunde jedoch komplett einstellte, fing man sich innerhalb von 20 Minuten tatsächlich den Ausgleich. Dass die Zweite schlussendlich sogar als Verlierer vom Platz gehen sollte, war jedoch einer eklatanten Fehlentscheidung des Schiedsrichters geschuldet, der eine eindeutige Abseitsstellung nichte ahndete, was Maximilian Schäfer auszunutzen wusste. Da in den Schlussminuten nichts mehr passieren sollte, blieb es trotz grandioser Unterstützung der Ultras bei der völlig unnötigen 4:5-Niederlage.