Zum Jahresauftakt zeigte die Erste eine ganz schwache Partie und ließ somit wichtige Punkte im Kampf um den zweiten Platz liegen. Die stark ersatzgeschwächte Truppe fand zwar ganz ordentlich ins Spiel und hatte durch einen Weitschuss von Marius Marx und einen Kopfball von Sebastian Leinen auch erste kleine Gelegenheiten, generell blieb das Spielgeschehen jedoch auf überschaubarem Niveau, was sich in den kommenden 70 Minuten auch nicht mehr ändern sollte.

Auch wenn die Gäste ebenfalls keinen Sahnetag erwischten, waren diese in den ersten 45 Minuten die bessere Mannschaft. Folgerichtig ging die SG Baldenau nach 38 Minuten auch verdient in Führung. Eugen Ziegelhagel traf den Ball aus wenigen Metern zwar nicht richtig, dennoch war Keeper Rauls letztendlich machtlos. Nur zwei Minuten später erhöhte Manuel Eck ebenfalls aus kurzer Distanz auf 2:0. Die SG konnte im ersten Abschnitt indes nicht mehr gefährlich werden, sodass es mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Halbzeit ging.

 

 

Die Zweite Hälfte begann ähnlich bescheiden wie die Erste. Die einzige Chance für die SG hatte Spielertrainer Klod Lazar, dessen Kopfball jedoch in den Armes des Torwartes landete. Da der Schiedsrichter nach einem Handspiel im Strafraum der Gäste zudem auf den Elfmeterpfiff verzichtete, hatte der Halbzeitstand bis zum Schluss bestand.