Am vergangenen Sonntag reiste unsere SG auswärts nach Peterswald-Löffelscheid. Anders als in den letzten Wochen kam unsere Truppe nur schwer ins Spiel. Dementsprechend verlief die Anfangsphase etwas zerfahren.

Nach einem Steilpass auf Sven Thömmes, der in der 20. Minute in den Sechzehner startete, konnte dieser nur noch mit unfairen Mitteln gestoppt werden. Den folgenden Strafstoß verwandelte Tim Schneider sicher zum 1:0. Knappe zwanzig Minuten später traf Sven Thömmes mit seinem 4. Saisontreffer zum 2:0 zur Halbzeit. In der zweiten Hälfte konnte unsere SG die Leistung steigern und somit nach zahlreichen vergebenen Chancen in der 72. Minute endlich durch einen Freistoß von Tim Schneider zum 3:0 erhöhen. Nachdem Peterswald in der 84. Minute durch einen Handelfmeter den Anschlusstreffer zum 3:1 erzielte, sorgte Niklas Demmer knappe fünf Minuten später mit einem sehenswerten Treffer zur endgültigen Entscheidung. Das Spiel endete somit mit 4:1 für Haag.

Heute Abend findet das Achtelfinalspiel gegen den SV Strimmig statt.
Anstoß ist um 19:30 Uhr in Blankenrath auf dem Kunstrasenplatz. Alexander Goldschmidt wird als Unparteiischer die Partie leiten. Wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer, die unsere SG dabei unterstützen, in die nächste Runde einzuziehen. 

FC Peterswald-Löffelscheid  gg.  SG 1    1 : 4 (0 : 2)
Torschützen: T. Schneider 2, S. Thömmes, N. Demmer

 


In einer sehr fairen Partie konnte unsere zweite Mannschaft am vergangenen Sonntag mit einem 4:0 erneut glänzen und mit einer bemerkenswerten Leistung ihre Heimstärke unterstreichen.
Bei spätsommerlichen Temperaturen starteten beide Teams gut in die Partie und boten in den ersten 45 Minuten durchaus ansehnlichen Kombinationsfussball, Torchancen blieben jedoch Mangelware. Folgerichtig ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.
Mit dem Seitenwechsel bestimmte die SG dann zusehends das Spielgeschehen, woraus sich nun auch Torchancen für die Hausherren entwickelten. In der 65. Minute war es dann ein Eckball, der die Gastmannschaft zu einem Eigentor zwang. Der SV Niederemmel war von nun an kaum noch präsent und merklich platt, was unsere Jungs gnadenlos ausnutzen. Nur fünf Minuten später konnte unser „Lange-noch-nicht-Rentner“ Bernd Schmitt nach Vorlage von Ingo Nau sein erstes Saisontor als Neuling im Club der 40er erzielen. Herzlichen Glückwunsch dazu!
Zuvor noch Passgeber, wollte es sich Nau dann doch nicht nehmen lassen, selbst zu netzen. In der 76. Spielminute konnte er auf 3:0 erhöhen. Drei Tore in 11 Minuten – sehr fein! Das Spiel fand jetzt nur noch in der Hälfte der Moselaner statt. Nach weiteren Torchancen konnte Schmitt in der 87. Minute seine Standardgefährlichkeit unter Beweis stellen, die nur durch eine starke Parade des Gästekeepers entschärft werden konnte. Dennoch klingelte es schon eine Minute später abermals in Stadtfelds Kasten, nachdem Jannik Martini zu einem sehenswerten Solo ansetzte und die halbe Hintermannschaft der Gäste im Alleingang regelrecht schwindelig tanzte.
Dieser Treffer sollte dann auch das Endergebnis markieren.
Mit einer starken Leistung konnte die Zwote die drei Punkte in Horath behalten und den bis dato zweitstärksten Angriff der Liga komplett ausschalten.
Der Abstand zu Platz 3 beträgt nunmehr lediglich einen Punkt.
Kommenden Sonntag steht dann ein echter Gradmesser auf dem Programm, wenn es für die zweite Mannschaft zum Gastspiel zum bisher ohne Punktverlust dastehenden Spitzenreiter aus Blankenrath geht.

SG 2  gg.  SV Niederemmel 2    4 : 0 (0 : 0)
Torschützen: B. Schmitt, I. Nau, J. Martini, Eigentor Gegner